Community-Besprechung vom 21.11.2021

Benutzeravatar
InOMatrix_MC
Minecraft Team
Beiträge: 576
Registriert: 18. Jun 2015, 14:22
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal

Beitrag

Community-Besprechung: 21.11.2021, von 19:00 – 19:30 Uhr.

Es waren 39 Spieler anwesend.

Besprechung gestartet.

BuildingDave:
  1. Ankündigung: Vor längerer Zeit hat @SusiTiger angefragt, das Tierlimit von Stadtgrundstücken auf 200 zu erhöhen. Das ist schon umgestellt. Es wurde dabei nicht nur das Limit der Tiere, sondern auch das der Entities von 300 auf 500 gesetzt.

    [Vom Protokollanten: Beim Nachforschen, um eine Verlinkung zu erstellen, bin ich darauf gestoßen, dass es vermutlich doch (auch) @Ryutachan in der Besprechung vom 03.10 gewesen ist, die das angesprochen hatte.]

  2. Ankündigung: Letzte Woche gab es eine Anfrage wegen Problemen mit Items, die auf dem Creative-Server zu lange brauchen zum Verschwinden. Das ist auch gelöst, und zwar, indem die Zeit, bis Items despawnen, von 5 Minuten auf 30 Sekunden herabgesetzt wurde. Wenn jetzt massiv viele Items auf dem Boden liegen sollten, kann es natürlich noch zu Verzögerungen kommen. Bei einer normalen TPS von 20 sollten die Items aber nach 30 Sekunden verschwinden. Liegt die TPS beispielsweise mal nur bei 10, würde es dann eine Minute dauern. Das ist aber noch im Rahmen.

  3. Ankündigung: Es gab noch weitere Änderungen auf dem Creative-Server. Zum einen wurden Dropper deaktiviert, weil damit zu viel Schwachsinn in den vergangenen Wochen getrieben wurde. Des Weiteren ist die View-Distance von 7 auf 12 Chunks angehoben worden. Man kann jetzt also weiter schauen, was auch für das Schießen von Bildern ganz sinnvoll ist. Auf dem Bauteam-Server wurde die View-Distance sogar auf 15 Chunks gesetzt.

Schmidtkowsky:
  1. Anliegen: Vor einigen Wochen hat tomto vorgeschlagen, dass wir, also ElderCom, uns auf reddit bereit machen könnten. Wurde darüber teamintern schon diskutiert?

    Antwort: Dave hat es bei den Inquisitoren schon mal angesprochen, aber im Wust der Themen ist es etwas untergegangen. Es ist also noch keine eingehende Diskussion entstanden. Im Moment ist unser Ziel bei den öffentlichen Sachen auch eher, dass wir dort, wo wir vertreten sind, regelmäßig etwas zum Posten haben.

    Schmidtkowsky beschreibt kurz, was reddit allgemein ist. Es handelt sich um eine Social Media Plattform, die aber ganz anders strukturiert ist. Im Grunde funktioniert es wie ein ganz großes Forum mit vielen Unterforen. Jeder kann dort etwas posten, man kann seine Unterforen moderieren und Regeln einstellen. Der besondere Vorteil von reddit ist, dass man keine große Reichweite braucht, um gesehen zu werden, anders als es bei Twitter, Facebook und Co. der Fall ist. Es gibt unter anderem ein Minecraft-Unterforum. Dort sind Bilder von vielen tollen Sachen, die gebaut wurden, die sich mehrere Millionen Menschen angesehen haben. Ein Nutzer könnte in unserem Unterforum etwas hochladen, und den Artikel dann im Minecraft-Unterforum verlinken. Dadurch kann man Reichweite generieren.

    UMFRAGE: BuildingDave möchte wissen, in welchem Maße reddit von den hier 37 Anwesenden genutzt wird und fragt nach, wer es häufig als Informationsplattform nutzt. Es melden sich 10 Leute.

    Schmidtkowsky erwähnt, dass reddit vor allem bei der Generation der 15 bis 25-jährigen beliebt ist, und auch bei Gamern allgemein, weil es dort verhaltener ist und kein klassisches Social Media ist.

    Antwort: Dave schaut nochmal gründlicher in seinen Tickets nach und sieht, dass tatsächlich schon etwas über reddit gesprochen wurde. Wir können das mal austesten. Leider ist @SteiniHB heute nicht anwesend, aber Dave wird es mit ihm auch mal bereden.

JulisFarm:
  1. Anliegen: Die Spielerin fragt nach, was mit ihrem aktuell offenen Ticket bezüglich des Bedrock-Zugangs ist. Länger hat sie dort keine Antwort erhalten.

    Antwort: Erst kürzlich hat Dave darauf eigentlich geantwortet. Die Spielerin soll also nochmal schauen, ob sie die Antwort nicht erhalten hat.

    Dave greift das Thema aber kurz auf: Der Zugang läuft derzeit über ein Programm, das in der Variante die Java-Version 1.16 benötigt. Es wird aber noch einige Zeit dauern, bis wir diese Version bei uns implementiert haben, damit das Plugin bei uns installiert werden kann.

    Die Spielerin sagt, dass sie aus Erfahrung wüsste, dass es auch mit Java 1.17 gehen sollte.

    Antwort: Dave weiß nicht, ob die Version überhaupt schon draußen ist. Es geht hier nämlich wirklich um die Version von Java, nicht der Minecraftversion. Also sozusagen dem „Betriebssystem für Minecraft“. Der Geyser, den wir brauchen, benötigt die neue Java Version 1.16, was nichts mit der Minecraftversion zu tun hat.

    JulisFarm fragt, auf welcher Version denn unser Server liefe.

    Antwort (von _Jimbob_Walton_): Unsere Java-Version, mit der die Minecraftserver laufen, ist die 1.12. Die jetzige Geyser-Version läuft allerdings nur mit Java 1.16. Wir könnten jetzt natürlich versuchen, unsere gesamte Serverumgebung auf die neuere Version von Java zu bringen. Das haben wir aber noch nicht ausprobiert. Unsere Testserver laufen zur Hälfte mit der Minecraft-Version 1.16 und 1.17.

    Antwort: Könnte man den Server mit der Minecraftversion 1.16 dann nicht auf Java 1.16 bringen und schauen, ob der Server dann noch läuft?

    Antwort (von _Jimbob_Walton_): Nach Jimbobs Erfahrung sollte das funktionieren, da die Javaversionen in der Regel abwärtskompatibel sind. Aber wir reden hier von Änderungen von vier Versionsstufen. Das könnte problematisch werden. Java-Versionen werden unter anderem geprüft und so kann es sein, dass einige .jar-Dateien gar nicht mehr ausgeführt würden. Man müsste es aber einfach mal versuchen.

    Antwort: Wenn es von Erfolg gekrönt ist, dass der Server mit der Java-Version 1.16 läuft, würden wir das in eine Wartung mit hineinpacken. Die könnte aber etwas länger dauern, da wir unter anderem alle VMs updaten müssen, was um die 12 Stück sind. Von daher bittet Dave JulisFarm, einfach mal 10 Tage abzuwarten. Dann werden wir unsere Ergebnisse kundtun.

  2. Anliegen: Was ist mit dem Vorschlag, eine XP-Bank einzuführen, um seine Erfahrung quasi zu sichern? Man könnte sie dann auf einem Konto ablegen.

    Antwort: Noch ein weitere Konto hält Dave für zu viel. Auch wenn Dave Plugins, die eine solche XP-Bank realisieren, kennt, ist die Frage, ob die bei uns mit unseren anderen Plugins laufen würden, im Raum gestellt. Allgemein zu dem Thema müsste sich Dave auch vorerst Gedanken machen. Es ist nämlich auch schön, wenn der Sensenmann seinen Tribut bekommt. Wenn man viele XP hat und fürchtet, sie zu verlieren, muss bzw. kann man auch Sachen verzaubern.

    JulisFarm sagt, dass man zum Verzaubern dann also losgehen müsste, XP sammeln und hoffen müsste, wieder heile anzukommen.

    Antwort: Ja, so ist das Spiel aber. In der Vergangenheit haben wir gesehen, dass es sogar kontraproduktiv ist, alles zu vereinfachen, da dann keine Herausforderung mehr existiert. Dave tendiert zwar eher zum Nein mit der XP-Bank, möchte sich das aber nochmal durch den Kopf gehen lassen.


Besprechung beendet.

Anmerkung:
Alle Antworten sind, sofern bei einer Antwort nicht explizit anders angegeben, von BuildingDave gegeben worden.
„Eine mathematische Wahrheit ist an sich weder einfach noch kompliziert, sie ist.“

– Émile Lemoine –

Zurück zu „Protokolle öffentlicher Besprechungen“