Abbauwelten

Ingrimmsch89
Beiträge: 5
Registriert: 10. Jan 2022, 12:15
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Beitrag

Ein herzliches Servus an alle Elder!

Mich beschäftigt seit einiger Zeit ein Thema, welches ich hier als Gedankenanstoß geben möchte. Und hoffentlich spreche ich da für mehrere.

Was spricht dagegen, eine der vorhandenen Abbauwelten auf 'friedlich' zu setzen?

Ich bin mir sicher, es wird sowohl Pro- als auch Kontra Argumente geben, deswegen richtet sich meine Frage an alle Leser dieses Beitrags.

Meine bescheidenen 5ct dazu:

An Reiz würde diese eine AW nicht verlieren.
Ebenso sollte die geringere Gefahr durch weniger Mobs bei der Materialbeschaffung kaum ins Gewicht fallen.
Aufgrund des Umstands, dass wir drei potenzielle Abbauwelten zur Verfügung haben, wäre es möglich und bestimmt auch bei vielen gern gesehen, wenn wir eine spieler/kinderfreundliche AW anzubieten hätten. Wer dennoch Mobs braucht, geht dann eben in B oder C (ich persönlich befinde mich beim Mining immer in C)
Und letztlich ist dieser Zustand nicht unumkehrbar!
Sollte man also aus diversen Gründen gezwungen sein, den Schwierigkeitsgrad in den Ursprungszustand zurück zu setzen, wäre dies monatlich zum Reset machbar.

Was meint ihr dazu?

Ich als Planierer kann jedenfalls behaupten, dass mir die letzten 16tage in der Abbauwelt A sehr erholsam vorkamen^^

Vorab vielen Dank.

Ihr/Euer Ingrimmsch89 :)
Benutzeravatar
Enzoee
ElderCraft Team
Beiträge: 224
Registriert: 28. Mai 2019, 18:23
Hat sich bedankt: 62 Mal
Danksagung erhalten: 80 Mal

Beitrag

Hallo Ingrimmsch,

Ich habe da ehrlich gesagt eine andere Meinung. Wenn man das heutige Minecraft mit dem Minecraft vor der 1.8 vergleicht,
wird es einem bereits sehr leicht gemacht. Durch eine verzauberte Rüstung und ein verzaubertes Schwert ist es nahezu
unmöglich durch Monster zu sterben. Vor der 1.8 konnte man damit rechnen, regelmäßig zu sterben.

Der Monsterspawn gehört zu Minecraft und jede Veränderung schafft ein Ungleichgewicht. Deiner Behauptung, die Veränderung
würde bei der Materialbeschaffung kaum ins Gewicht fallen, kann ich mich nicht anschließen. Insbesondere der Planierer kann
ohne Mobs deutlich effizienter planieren. Und auch unter der Erde bzw. in Höhlen kosten einen Mobs Zeit.

Hinzu kommt, dass wir nicht mehr drei normale Abbauwelten haben, sondern nur noch zwei. Die B-Abbauwelt wurde erstmal
deaktiviert. Daher gäbe es durch die Veränderung nur noch den Unterschied zwischen friedlich und schwer.

Desweiteren würde das ganze wieder einen Einschnitt in das Wirtschaftssystem bedeuten, da sowohl Rüstungen als auch
Schwerter sowie Bögen praktisch nutzlos werden würden, da man ja einfach in der A-Welt farmen könnte.

Zusammenfassend würde ich also sagen, dass die Idee zwar ein netter Vorteil wäre, jedoch mit unangenehmen Folgen und
ohne triftigen Grund. Hier auf ElderCraft wird einem im Bezug auf Monster wirklich schon einiges erleichtert. Beispielsweise
spawnen keine Monster in Städten und du kannst dich ja immer schnell wegteleportieren, wenn du angegriffen wirst.
Ich bin mir sicher, dass du mit deiner Aussage "es wäre bei vielen gerne gesehen" in Teilen recht hast. Allerdings wäre sicherlich
auch Mending gerne gesehen, und trotzdem gibt es das ganze nicht. Wenn man alles vereinfacht geht am Ende der Spaß
verloren, da nichts mehr eine Herausforderung darstellt oder Planung erfordert.

Nimm das ganze nicht persönlich, ist nur meine Meinung dazu.
Mit freundlichen Grüßen
Enzoee
s048 Mittelerde - Eine Stadt sie zu knechten
Ingrimmsch89
Beiträge: 5
Registriert: 10. Jan 2022, 12:15
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Beitrag

Na das freut mich doch, wenn mal eine Reaktion kommt! Im gegenseitigen Austausch reden funktioniert immer besser als ein Monolog :P

Den Einwand mit den Rüstungen unterschreibe ich so.
Ich selbst habe mir noch nie eine Rüstung gekauft aber da mag es sicher auch Abnehmer geben.

Wenn ich solo spiele, ist die Welt immer friedlich. Das kommt einfach daher, dass ich tagsüber genug Mobs im echten Leben treffe :D abends entspannt zu daddeln ist da der Ausgleich. Und wenngleich ich in der Abbauwelt C Minenschächte grabe und keine Probleme mit den Monstern habe, so würde ich die friedliche AW einfach als weitere Option betrachten.
Weil ganz ehrlich - von schlimmen Mobs kann man nicht sprechen. Eher nerven sie einfach mit ihrem Gegrunze und Geklapper.

Und weil valide Zahlen fehlen, kann man mit Wirtschaftseinbrüchen nur schwer argumentieren. Einen Test wäre es wert (sagt der Wissenschaftler in mir^^).

Wofür ich eben nicht sprechen kann, ist der Zeitfaktor. Ich selbst bin ja nur ein paar Stündchen pro Woche da. Dem gegenüber wird es wohl viel Spielraum nach oben geben^^meine 3Dk Erde fallen da zwar nicht ins Gewicht, wohl aber die der anderen mit etwas mehr Zeit im Gepäck. Deshalb gab ich den Hinweis, dass so eine Veränderung nicht irreversibel sei.

Sei es, wie es ist - ich hole mir die Erde auch mit 100Mobs am Hintern. :D

Ihr/euer Ingrimmsch89 :)
Klapleosa
Beiträge: 152
Registriert: 1. Apr 2015, 11:01
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Beitrag

Hallo,

ich möchte mich auch gerne dazu äußern:)

Ich kann beide Standpunkte sehr gut verstehen, möchte mich jedoch für die Partei von Ingrimmsch stark machen und zwar aus folgenden Gründen:)

1. Es gibt Spieler, davon kenne ich mittlerweile ein paar, welche sich mit Mobs sehr schwer tun, sei es aufgrund von mangeldem technischen Equippment (Laptop ohne Maus, Spielen auf der Switch/Minipc, oder ähnlichem) oder aufgrund von mangelndem Selbstbewusstein/ persönlichen Fähigkeiten bishin zu der simplen Panik einfach zu sterben.

2. Eldercraft möchte Familienfreundlich sein, diese aussage tätigte Dave zumindestens vor ein paar Jahren ich hoffe einfach mal, dass diese Politik immernoch gilt. Nun nehme ich einfach mal meine Tochter als Beispiel (7 1/2 Jahre). Ich würde sie gerne nebenbei auf Eldercraft spielen lassen und sie würde sehr gerne mit mir gemeinsam auf einem Server mit anderen Spielern spielen wo dass was sie geschafft/erreicht hat auch von anderen Leuten gesehen werden kann. Allerdings ist sie absolut nicht dazu in der Lage in die AW zu gehen und sich mit Mobs zu "prügeln".

3. Beweis letzten monat keinen/kaum unterschied
a und c wurden beide aktiv genutzt soweit ich das nachvollziehen kann:) Meine Anhaltspunkte sind:
3.1 Der Abbauzustand der AW war in beiden fällen relativ gleich
3.2. Die Chataktivität war in beiden definitiv vorhanden (Chatsupporter)

4. Was den Punkt mit den Rüstungen angeht so kann ich diesen nur bedingt mitgehen, da es dennoch genug möglichkeiten gibt zu sterben. Lava, Sturz, Ertrinken, von Blöcken(Kies etc) erdrückt, Mobspawner etc.
All diesen gefahren kann man trotzdem mit Rüstungen vorbeugen und sie sind somit immernoch vorteilhaft. Stichwort Atmung/Federfall/Feuerschutz/Wasserläufer/Affinität;)
Außerdem bitte ich zu bedenken, dass sich gerade Anfänger keine Rüstungen Waffen oder Werkzeuge kaufen, da ihnen schlicht das Geld fehlt und die Preise absolut unbezahlbar für sie sind.
Ich führe selber einen Werkzeugshop und habe mit Leuten geredet welche Rüstungen/Waffen verkaufen, diese Dinge kaufen nur alt eingesessene Spieler welche das Geld über haben und zu faul sind sich das selber herzustellen. Diese Leute scheuen sich in der Regel nicht vor mobs oder Ähnlichem, da sie eh an einer Mobfarm klatschen wo die Mobs ihnen nicht anhaben können.
Sie wissen wie man hier effektiv Geld verdient und scheren sich nicht mehr um die paar Mobs.


5.Gut bei schwertern/bögen/Armbrüsten gebe ich dir den Punkt, aber auch nur teilweise, da es immernoch mehr als genug verwendungen für diese gibt bzw. geben würde.
5.1. Schlachten von Tieren, da ist eine effiziente Waffe weiterhin hilfreich, weil die TIere nicht mehr wegrennen. Verbrennung sowie Plünderung sind auch top:)
5.2. Wenn man wirklich effizient wirtschaften möchte ist es dennoch wichtig in mobreichen Welten zu gehen und sei es nur für die EP beim mobs klatschen somit würden auch da die Waffen mehr als genug Verwendung finden. Nicht zu vergessen End und Nether dort sind gute Waffen/Rüstungen Absolut Pflicht.

6. Man könnte die "friedliche" Abbauwelt auch in anderer Form reglementieren. z.B. indem man sie deutlich kleiner gestaltet oder indem man eine Sperre reinsetzt wie, dass man dort nur täglich eine Stunde rein darf oder Ähnliches.

7. Last but no least ein für mich ebenfalls sehr wichtiger Punkt. Wenn ich mich an die Zeit meines Neustarts hier erinner war es alles andere als angenehm als neuling Nachts in eine AW zu starten in der ich innerhalb von kürzester Zeit 20 Mobs an mir dran hatte. Muss der fairniss halber sagen, dass ich nciht mehr weiß ob ich mich da in AW a oder b aufgehalten habe, allerdings war es recht frustrierend die startquest am Anfang komplett ohne irgendwelche gute ausrüstung zu machen und dann ca 20 Minuten zu warten bis die Nacht wieder vorbei ist. Gerade was die Fichtenholzquest angeht war das mehr als lästig.
Und ich muss zu meiner eigenen Schande gestehen, dass wenn ich nicht gewusst hätte was mich hier auf Eldercraft erwartet ich vermutlich wieder abgezogen wäre ohne dem Server eine realistische chance zu geben....


Mit freundlichen Grüßen
Der Nüssegänger Klapleosa:P
Ps. Rechtschreibfehler wurden mit voller Absicht eingebaut, damit die Nörgler etwas zu tun haben:)
MarkiMcMark
ElderCraft 2. Stadtherr
Beiträge: 8
Registriert: 3. Jul 2020, 23:10
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Beitrag

Ich möchte hier noch ein paar Einwände ergänzend bringen.

1. Damit wären nicht nur die regulären Zombies & co. betroffen, sondern auch Spawner und Wächtertempel, damit wird die Abbauwelt für jegliche Mobfarm unbrauchbar und in den/der verbleibenden Abbauwelt/en wird sich dann noch mehr um eben jene gestritten. Da greift dann auch das Spawn-Cap der Abbauwelten, es wäre dann jede einzelne Mobfarm auch weniger effektiv.
Weiters darf man nicht vergessen, dass die höhere Schwierigkeit in der C nicht nur mehr spawns bedeutet, sondern auch höheren Schaden. Das wird mMn gerne mal vergessen.
Besonders Jäger hätten mit so einer Änderung sicher wahnsinnige Freude. :D

2. Bei Accessibility liegt die Verantwortung bei Mojang, dass Minecraft auch mit Mobs für jeden spielbar ist. Also Minecraft muss auch mit Einschränkungen spielbar sein, keine Frage.
Die Abbauwelten zu vereinfachen um z.B. Klapleosas Tochter das Spielen auf Eldercraft zu ermöglichen, ist da eine ganz andere Baustelle in meinen Augen.
Als Elternteil muss das jeder selber entscheiden, aber wo soll der Server da die Grenze ziehen? Es ist ja in dem Kontext auch diskutabel, ob es Spielertode und Gewalt geben soll. Es wäre einfach nicht gut für den Wirtschaftsserver wenn es keine Tode oder Spielerschaden gibt, so makaber das auch klingen mag. ^^

3. Es wäre in einer friedlichen AW möglich, afk rumzustehen, das kann auch nichts Gutes bringen.^^

4. Natürlich würde niemandem etwas weggenommen werden, wenn es eine zusätzliche Abbauwelt geben würde, in der es dann keine Mobs gibt. Klein und grade groß genug, dass z.B. Kinder darin farmen können - 1/4 der regulären Abbauwelten z.B. - während die Eltern sich um die Wirtschaft kümmern. :p
Man müsste zwar wegen Punkt 3 genauer hinschauen, aber ansonsten: Why not?

Zurück zu „Feedback zum Wirtschaftsserver“