Community-Besprechung vom 09.01.2022

Benutzeravatar
InOMatrix_MC
ElderCraft Team
Beiträge: 581
Registriert: 18. Jun 2015, 14:22
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 91 Mal

Beitrag

Community-Besprechung: 09.01.2022, von 19:00 – 19:35 Uhr.

Es waren 57 Spieler anwesend.

Besprechung gestartet.

BuildingDave:
  1. Ankündigung: BuildingDave versucht nun ab sofort monatlich in der Community-Besprechung wichtige Neuerungen anzusprechen. Bisher hat das auch immer gut funktioniert. Direkt dazu weist Dave auf unsere neue Regeländerung bezüglich der Möglichkeit inaktive Spieler zu enteignen hin. Des Weiteren gibt Dave bekannt, dass bereits an den Planungen von Januar gearbeitet wird, wie man hier nachlesen kann. Sollte dazu jemand Fragen haben, oder aber auch zu anderen Themen, kann er die hier immer vortragen.

  2. Ankündigung: Heute im Livestream wird Dave die Verlosung des Benefizstreams machen. Mit Veröffentlichung des Protokolls ist der Stream schon zu Ende, aber er ist nachträglich auf Twitch unter den Videos bei BuildingDave anschaubar.

  3. Ankündigung: Die Synchronisation zwischen Minecraft und dem Forum ist schon am Laufen, das hat @_Jimbob_Walton_ größtenteils eingerichtet. Und, da wir jetzt auch zuverlässige Daten haben, die von Discord ins Forum synchronisiert werden, wird das Forum demnächst an Bedeutung gewinnen. Insbesondere haben wir dann bald auch eine Synchronisation zwischen Discord und Forum, sodass die Gruppen im Discord mit denen im Forum übereinstimmen. In den nächsten paar Wochen dürfte alles soweit sein. Allerdings bedeutet dies auch folgendes: Jeder benötigt ab sofort einen Forenaccount, um entsprechende Gruppen im Discord zu erhalten. Das gilt zum Beispiel auch für so etwas einfaches wie die Gruppe „Bürger“.

Shirosaki:
  1. Anliegen: In Bezug auf die Regeländerung mit der Enteignung erkundigt sich Shirosaki, was genau unter Aktivität verstanden wird. Wenn jemand nur in seinem Grundstück herumläuft, zählt das als aktiv, oder muss man auch in die Abbauwelten gehen und dort farmen?

    Antwort: Dave hat nicht vor und wird nicht genau definieren, was es bedeutet „aktiv zu sein“. Denn sonst versucht jemand seine Aktivitäten auf das extremste Minimum zu beschränken, würde aber dann als aktiv gelten. Bei der neuen Regel hatte Dave viel mehr im Sinn, aktive Spieler zu schützen. Es gibt ein paar Stadtherren, die sich seit Jahren über Spieler ärgern, die sich wirklich nur alle vier Wochen einloggen, fünf Sekunden warten, bis sie ins Land der Elder automatisch teleportiert werden, und dann sofort wieder offline gehen. Die haben dadurch ihr Grundstück schützen können, aber sind eigentlich in allen Belangen inaktiv.

    Man kann sich aber sicher sein, dass, wenn jemand die neue Regel in Anspruch nehmen möchte, wir uns den Fall immer genau anschauen werden. Wir werden also nicht alles durchwinken. Dave wird dafür auch noch die Henker und Richter einweihen.

    Der Spieler fragt nochmal genau nach, ob es nun aber ausreicht, sich nur auf seinem Grundstück aufzuhalten und man nicht in die Abbauwelt zu gehen braucht. Zum Beispiel gibt es Spieler, die viel mehr bauen oder nur ihre Felder bewirtschaften.

    Antwort: Ob man in die Abbauwelt geht oder nicht, hat mit Aktivität erstmal nichts zu tun. Und wenn jemand nur sein Grundstück am Bauen ist, kann Dave das alles über ein Plugin nachvollziehen. Wenn jemand einen Glasblock setzt und diesen wieder abbaut, wird beides geloggt.

    Also: Aktivität hat nichts damit zu tun, dass man 24/7 am Minecraft spielen ist, sondern nur, dass man in irgendeiner Art und Weise am Serverleben teilnimmt.

MarkiMcMark:
  1. Anliegen: Kann es sein, dass es in den Abbauwelten keinen Regen und kein Gewitter mehr gibt?

    Antwort: Das wurde schon an uns herangetragen. Aber Dave wird sich erst wieder um den Wirtschaftsserver kümmern, wenn der Skyblockserver fertig ist; solange es sich um nichts absolut spielrelevantes handelt. Also wenn es nicht regnet, ist es vielleicht irgendwo auch nicht schön, aber es gibt weitaus schlimmeres.

    Einzig schwierig ist es vielleicht mit Gewitter, meint MarkiMcMark, denn damit kann man Monsterköpfe sehr gut farmen.

    Antwort: Ja, aber das ist nicht essenziell. Klar ist, dass Monsterköpfe zum Spiel gehören und auf jeden Fall muss Gewitter wieder mit reinkommen. Dave denkt, bis Ende Januar mit Sky in etwa soweit zu sein, dass vielleicht nicht mehr viel zu tun ist und, dass @unhappyangel83 dort gut weiterarbeiten kann. Wenn sich Dave dann davon abkoppelt, wird er sich dem Wirtschaftsserver wieder zu wenden.

Quader4:
  1. Anliegen: Kann man theoretisch Fische auf seinem Grundstück halten?

    Antwort: Zierfische in einem Aquarium? Das geht, und Dave hat so etwas auch schon mehrfach gesehen. Also es gab Leute, die sich extra Aquarien in ihrem Grundstück gebaut und Fische auf dem Markt gekauft haben. Das sollte also machbar sein.

    Quader4 sagt, er hat das schon in einigen Marktständen gesehen, aber war sich nicht sicher, ob das auch auf Privatgrundstücken geht. Aber das ist dann jetzt klar.

  2. Anliegen: Durch Vote-Event-Punkte kann man an Dinge kommen, für die es sonst einen Beacon bedarf. Ist da in Zukunft mehr geplant?

    Antwort: Dahingehende Ideen können sehr gerne im Forum geschrieben und vorgeschlagen werden. Wenn andere Leute aus der Community gleicher Ansicht sind, können sie für den Vorschlag dann auch einen Daumen hoch geben oder kommentieren, sodass Dave sieht, wie die Community zu dem Vorschlag steht. Anschließend wird überprüft, ob der Vorschlag nicht noch ausgenutzt werden könnte etc.

  3. Anliegen: Mit der 1.17 sind Erzblöcke, also vor allem Eisen und Gold, weniger wert, weil man sie inzwischen mit Glück abbauen kann. Durch den Beruf verliert man aber immer noch Taler und Erfahrung beim Setzen dieser. Soll das so bleiben?

    Antwort: Nein. Das ist tatsächlich ein guter Gedanke. Dave glaubt, dass man die Erzblöcke nachher sogar komplett herausnehmen könnte. Dazu müsste er nochmal genau schauen, wie das Event reagiert, wenn man einen Erzblock mit bestimmtem Werkzeug abbaut bzw. wenn es etwas bestimmtes droppt. Dave schaut sich das aber wahrscheinlich erst mit der 1.18 genauer an, wenn die Berufe dann richtig grundlegend überarbeitet werden.

Shirosaki:
  1. Anliegen: Bleibt es dabei, dass Eisen etwa 5 Taler wert ist, oder wird sich das noch ändern?

    Antwort: Die Preise im Adminshop sind niemals fest. Es kann immer mal passieren, dass ein Artikel auf einmal einen ganz anderen Wert hat als vorher, auch ohne Ankündigung. Der Handelspreis ist aber eine andere Geschichte. Das beste Beispiel liefert Quarz: Unter Spielern wird es (oder wurde es zumindest) zu Konditionen gehandelt, wovon man sich eine goldene Nase verdienen kann (bzw. konnte).

BuildingDave:
  1. Anliegen: Falls jemand Feedback zum Event zum Reset der Abbauwelt vergangene Woche loswerden möchte, Kritik ist auch gerne gesehen, kann dies hier noch vortragen. Dave ist sich bewusst, dass es einige Probleme gab. Zum Beispiel konnten am Ende nicht alle die Truhe öffnen.

TPSWitten:
  1. Anliegen: Zu den Berufen hat TPSWitten eine Frage: Wird es neue Berufe geben und kommen alte vielleicht zurück?

    Antwort: Alte Berufe werden nicht zurückkommen, also insbesondere nicht der Fischer. Dafür gibt es zu gute Möglichkeiten, afk mit einem Bot zu farmen.

  2. Anliegen: Dann hat TPSWitten noch einen weiteren Punkt zu den Berufen. Er weiß, dass er damit einigen Leuten nun ins „Fleisch schneiden“ wird, und sogar sich selbst. Er fragt, ob man den Tintenfisch beim Metzger nicht vielleicht streichen könnte, denn die meisten leveln sich in dem Beruf ausschließlich über Tintenfische hoch, und das ist nicht sinnvoll.

    Antwort: Das wird weg fallen, ja. Dave hat schon mitbekommen und dabei zu gesehen, wie einige Spieler sich dadurch extensiv hochgefarmt haben. Allerdings arbeitet Dave den Beruf eines Meeresbiologen aus, der dann den Tintenfisch bekommen könnte. Seine Ideen für neue Berufe — die noch nicht als fix betrachtet werden sollen — sind bisher der Meeresbiologe, eine Art Tierpfleger oder Hirte (hier stellt sich Dave so etwas wie das Kühe melken, Schafe scheren und den Imker vor) und einen Netherfarmer. Der wird vermutlich die Blöcke aus dem Nether bekommen, die neu dazu gekommen sind.

NJSWitten:
  1. Anliegen: NJSWitten möchte nur ein kurzes Feedback zum Event geben: Allgemein fand er das sehr gut und gelungen, aber zwei Sachen haben ihn sowie auch einige andere genervt: Zum einen, dass es doch sehr verspätet angefangen hat, und zum anderen einen Koordinatenfehler bei der Suche, sodass sich nachher alle auf die neu kommunizierten Koordinaten gestürzt haben und es zu Chunkladeverzögerungen und Lags kam.

    Antwort: Ja, was soll Dave sagen. Fehler wird es immer geben, er baut sie nicht absichtlich ein. Er würde sich auch ärgern, aber es ist leider so passiert. Dave hat sich da auch schon ein wenig auf den Shitstorm vorbereitet.

Shirosaki:
  1. Anliegen: Bei dem Gedanken, das Melken von Kühen in einen Beruf mit aufzunehmen, glaubt Shirosaki, dass man Milch nicht wirklich sinnvoll auf dem ElderMarkt verkaufen kann und vor allem den Eimer immer mit einberechnen muss.

    Antwort: Hier müssen wir erstmal abwarten, da wir von Sachen reden, die erst noch zusammengeschmiedet werden müssen. Im übrigen kauft man sich im Reallife auch nicht nur pure Milch, da ist immer ein Glas mit dabei (auch wenn es dort Pfandsysteme gibt).

Schmidtkowsky:
  1. Anliegen: Eine Frage zu den Jobs: Sind dort so etwas wie Fähigkeiten geplant? Also, dass zum Beispiel der Holzfäller schneller Holz abbauen kann oder der Metzger beim Schlachten mehr Fleisch und Leder erhalten kann?

    Antwort: Die Mehrbelohnung bei den Jobs ist eigentlich schon das Geld. Wenn man noch zusätzlich etwas bekommt, ist das vielleicht zu viel.

    Das würde gut zum Roleplay passen, findet Schmidtkowsky, und würde die Jobs mehr von einander unterscheiden. Und es wäre schön, wenn man nicht nur einfach Geld dazu verdienen kann.

    Antwort: Der Gedanke ist nicht schlecht, aber vielleicht muss man woanders eine Stellschraube drehen. Als Beispiel könnte man dem Braumeister die Möglichkeit geben (und nur (!) Braumeistern), eine Art Multisaft herstellen zu können, der dann bei ElderEatFresh irgendwo eine Art Booster-Funktion bekommt, ähnlich wie bei einem Energydrink. Es ist schon das Ziel, dass Berufe nochmal mehr Sinn bekommen. Es leuchtet auch ein, dass ein Metzger, der den ganzen Tag mit einem Messer hantiert, damit deutlich besser umzugehen weiß und dadurch mehr herausbekommen kann. Dave versteht den Gedanken, aber man muss nun überlegen, wie man so etwas bei jedem Beruf einbringen kann.


Besprechung beendet.

Anmerkungen:
  1. Alle Antworten sind, sofern bei einer Antwort nicht explizit anders angegeben, von BuildingDave gegeben worden.
  2. Wegen der Überlänge ist das Protokoll nochmal später als üblich herausgekommen. Bitte seht es mir nach. :)
„Eine mathematische Wahrheit ist an sich weder einfach noch kompliziert, sie ist.“

– Émile Lemoine –

Zurück zu „Protokolle öffentlicher Besprechungen“